Autobat

Das Autobat ist ein Gerät mit dem sich Sozialrufe von Fledermäusen simulieren lassen. Das Autobat wurde u.a. von David Hill an der Universität Sussex (GB) entwickelt, um den Erfolg schwierig zu fangender Arten (z.B. Bechsteinfledermaus) zu erhöhen. Die Programmierung der Rufe ist umständlich, doch einmal in das System integrierte Rufe können in sehr hoher Qualität (Signal-Rausch-Verhältnis) abgespielt werden.

Die abgespielten Rufe führen dazu, dass Tiere aus der unmittelbaren Umgebung angelockt werden und sich neugierig der Schallquelle nähern. Die Wahrscheinlichkeit, diese Tiere mit den unmittelbar daneben stehenden Netzen zu fangen steigt damit deutlich. Die Wirkung des Autobats ist wissenschaftlich belegt (HILL, D.A. & GREENAWAY, F. 2005: Effectiveness of an acoustic lure for surveying bats in British woodlands. Mammal Rev. 35(1): 116–122.). Demnach erhöht das Autobat den Fangerfolg massiv. Dieser Befund wird durch den eigenen Eindruck bestätigt.

Autobat neben Netz
erhöhter Fangerfolg mit Autobat

zuletzt geändert am 15.12.2013

Dipl.-Ing. Ivo Niermann, Büro für Tierökologie und Landschaftsplanung

© Copyright 2005ff. Ivo Niermann